Willkommenskultur für Flüchtlinge

Eine Initiative des Bistums Limburg

Flüchtlingsbewegungen sind eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Besonders Deutschland und die katholische Kirche stehen in der Pflicht, Hilfe zu leisten - und so kommen Menschen auf der Suche nach einem Leben ohne Krieg und Verfolgung auch ins Bistum Limburg. Bereits zu Jahresbeginn 2014 erklärte die Bistumsleitung ihre Bereitschaft, sich dieser Herausforderung zu stellen. Sie hat die Initiative "Willkommenskultur für Flüchtlinge" ins Leben gerufen. Das Projekt will sich in fünf Bereichen besonders um die Belange von Flüchtlingen und Ehrenamtlichen engagieren.

Fünf Säulen

1) Flüchtlingsberatungsstellen
Das Bistum Limburg will bereits vorhandene Beratungsangebote ausbauen. Deshalb finanziert die Initiative für zwei Jahre sieben 50 Prozent-Stellen in Regionalverbänden der Caritas. Flüchtlinge und Ehrenamtliche sollen hier unkompliziert und schnell Hilfe bekommen. Die Stellen sollen Flüchtlinge und Ehrenamtliche aus den Pfarreien vor Ort beraten. Zusätzlich hat der Diözesancaritasverband einen Projektantrag bei der Initiative Aktion Mensch gestellt, um zusätzliche Mittel für den Ausbau von Beratungsstellen zu akquirieren. Im Falle einer positiven Entscheidung werden diese Stellen über die Bistumsinitiative kofinanziert.

2) Stärkung von Ehrenamtsnetzwerken
Hunderte von Ehrenamtlichen engagieren sich überall im Bistum Limburg ehrenamtlich für Flüchtlinge. Dieses Engagement vor Ort soll stärker miteinander vernetzt werden. Deshalb übernehmen Stelleninhaber in der Flüchtlingsberatung auch koordinatorische Aufgaben für die Ehrenamtlichen vor Ort. Um Interessenten und Ehrenamtliche auf die besonderen Umstände in der Flüchtlingshilfe vorzubereiten, werden Qualifizierungsmaßnahmen mit 80.000 € unterstützt. Zusätzlich können finanzielle Hilfen über den Fonds "Partnerschaft mit Flüchtlingen für eine Willkommenskultur im Bistum Limburg" beantragt werden, um die Ehrenamtlichen Initiativen in ihrer Arbeit zu unterstützen, so z.B. Begegnungsfeste, Materialien für Deutschkurse oder Fahrradwerkstätten.

3) Vermittlung von Wohnraum
Im Jahr 2014 haben bereits 100 Flüchtlinge über das Bistum Limburg ein neues Zuhause bekommen. Die Initiative bemüht sich, weiteren kirchlichen Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Bei der Renovierung von Wohnraum sowie bei nötigen Reparaturen unterstützt die Initiative ebenfalls.

4) Öffentlichkeitsarbeit
Durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit soll auf die Belange und Nöte von Flüchtlingen aufmerksam gemacht werden. Zum letztjährigen Katholikentag in Regensburg wurde das Projekt vorgestellt. Es entwickelt sich seitdem fortwährend weiter. Das Thema "Flucht verändert" wurde beim Forum Sozialpastoral 2015 in verschiedenen Arbeitsgruppen beleuchtet. Beim Kreuzfest 2015 mit dem Thema "Heil´ges Kreuz - Planke der Hoffnung" stand die Arbeit der ehrenamtlichen Initiativen im Bistum Limburg im Vordergrund.

5) Politische Anwaltschaft
Flüchtlingen fehlt es oft an Fürsprechern in Politik und Gesellschaft. Das Bistum Limburg versteht sich als Anwalt für Menschen in Not. Über die Kommissariate der Katholischen Bischöfe in Hessen und Rheinland-Pfalz setzen wir uns für einen humaneren Umgang mit Flüchtlingen ein. Beim Thema "Kirchenasyl" ist so beispielsweise ein Konsens zwischen Kirche und Bundesministerium gefunden worden.

Ziel

Diese Seite möchte zum einen grundlegende Informationen über die Flüchtlingsarbeit im Bistum Limburg vermitteln, zum anderen als Austauschforum und Ideensammlung dienen. Das große Ziel der Initiative ist eine weiträumige Vernetzung der Ehren- und Hauptamtlichen auf dem Gebiet der Flüchtlingshilfe sowie eine adäquate Unterstützung in diesem Bereich.

Falls Sie die Flüchtlingsinitiativen im Bistum Limburg unterstützen möchten, können Sie uns Ihre Spende über das unten angegebene Konto zukommen lassen. Vielen Dank!

Bischöfliches Ordinariat Limburg Commerzbank AG Limburg
IBAN: DE08 5114 0029 0370 0010 00
BIC: COBADEFFXXX
Verwendungszweck: 001-2040 0522 20

Eine Spendenquittung ist auf Anfrage erhältlich, dazu müssen Name und Adresse im Verwendungszweck angegeben werden.

ANSPRECHPARTNER

Bild vom Ansprechpartner

Annegret Sègnon

Bistumsbeauftragte "Willkommenskultur für Flüchtlinge"

Roßmarkt 4

65549 Limburg

Tel.: 06431 295 526

Fax: 06431 295 356

E-Mail senden

Bild vom Ansprechpartner

Malwina Müller

Tel.: 06431 295 160

E-Mail senden

Wir helfen Ihnen weiter:

  •  Vergabe von Zuschüssen und Mitteln, zum Beispiel für Begegnungsfeste, Lehrmittel für  Deutschkurse oder die Beschaffung für Arbeitsmaterial bei der Renovierung von Unterbringungen
  • Information über bestehende Angebote und Hilfen des Bistums Limburg und anderer Netzwerkpartner
  • Qualifikationsmaßnahmen für Hauptamtliche und Ehrenamtliche sowie allen Interessierten, die sich für Flüchtlinge engagieren wollen
  • Information über die geltende Gesetzeslage in Deutschland
  • Beratung zum Thema Kirchenasyl
  • Unterstützung und Beratung Ehrenamtlicher im Umgang mit Flüchtlingen
  • Kontaktvermittlung von Experten und "Profis"
  • Politische Anwaltschaft für Ehrenamtliche und Flüchtlinge
  • Hilfe bei juristischen Fragen