Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

08.08.2017

Religiöse Gemeinschaften und ihre Integrationsarbeit

Fachtag für interkulturellen und interreligiösen Dialog am 23. September

Über Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Integrationsarbeit ins Gespräch kommen. Das will der Fachtag am 23. September. Foto: Bistum Limburg.

FRANKFURT.- Mit Exkursionen die Integrationsarbeit religiöser Gemeinschaften kennenlernen - dazu lädt ein Fachtag am 23. September 2017 ehren- und hauptamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit ein. Auf dem Programm stehen Besuche einer Moscheegemeinde sowie der eritreisch-orthodoxen Gemeinde in Frankfurt. Die Teilnahme ist kostenlos.

"Religiöse Gemeinschaften spielen für die Integration geflüchteter Menschen in Deutschland eine tragende Rolle", erklärt Annegret Sègnon, Beauftragte für das Projekt Willkommenskultur für Flüchtlinge im Bistum Limburg. Katholische, evangelische, orthodoxe, jüdische und muslimische Gemeinden seien nach dem Ankommen in einem fremden Land erste Anlaufpunkte. Sie bieten neben Hilfe bei konkreten Problemen und Beratung auch ein Miteinander von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung und eröffnen Beziehung und Austausch in einem kulturell vertrauten Rahmen. "Über die Grenzen religiöser Gemeinschaften hinweg bestehen aber Vorbehalte, Berührungsängste oder schlicht Unkenntnis. Mit dem interkulturellen und interreligiösen Fachtag wollen wir den Dialog fördern und ein Kennenlernen ermöglichen", erklärt Sègnon.

Bei den Exkursionen können sich die Teilnehmer über die Integrationsarbeit der Gemeinschaften informieren sowie mit Vertretern der Gemeinde und Ehrenamtlichen ins Gespräch kommen. Eine Podiumsdiskussion im Haus am Dom rundet den Fachtag ab. Veranstalter des Fachtages ist das Projekt "Willkommenskultur für Flüchtlinge im Bistum Limburg", der Caritasverband für die Diözese Limburg, die Hessische Landeszentrale für politische Bildung sowie das Diözesanbildungswerk Limburg.

Das Faltblatt zum Fachtag mit weiteren Informationen zu Anmeldung, Programm und Ansprechpartnern kann hier heruntergeladen werden. Eine Anmeldung ist bei Frau Malwina Müller per Telefon 06431/295-160 bzw. per Email an willkommenskultur(at)bistumlimburg.de möglich.