Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

30.11.2017 – Pressemitteilung Bistum Limburg

Christusfest unterstützt ökum. Flüchtlingshilfe Mainz

Kollekte der Reformationsfeier ergab mehr als 1.300 Euro

Scheckübergabe in Frankfurt: Jörg Bickelhaupt (Zentrum Ökumene der EKHN, li.) Peter Oldenbruch (Ökumenische Flüchtlingshilfe Mainz, EKHN, re.) und Brigitte Görgen-Grether, Ökumene-Referentin des Bistums Limburg. (Foto: Schoeler/Bistum Limburg)

FRANKFURT.- Nachhaltige Wirkung zeigt das 500. Reformationsjubiläum in Frankfurt und Mainz: Am Donnerstag, 30. November, wechselte vor dem Frankfurter Kaiserdom St. Bartholomäus ein großer Scheck den Besitzer. 1.345,96 Euro gingen an die Ökumenische Flüchtlingshilfe Mainz.

Sie stammen aus der Kollekte einer ökumenischen Vesper, mit der Ende August das Bistum Limburg, die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, das Bistum Mainz und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ACK Rhein-Main im Frankfurter Kaiserdom an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert hatten.

Im Reformationsjahr 2017 fanden zahlreiche ökumenische Gottesdienste und Feiern statt. Die Evangelische Kirche und die Katholische Kirche konnten so gemeinsam den Kern der Reformation als Christusfest feiern. Mit Blick in die oft schuldhafte Geschichte können die Kirchen damit auch dankbar auf das schauen, was sie verbindet, ohne zu verleugnen, was sie unterscheidet. (PM/dw)