Beiträge
Kategorien &
Plattformen
Termine
Kontakte
Über 80 Teilnehmer beim Flüchtlingscafé in Nassau
Über 80 Teilnehmer beim Flüchtlingscafé in Nassau

Über 80 Teilnehmer beim Flüchtlingscafé in Nassau

NASSAU. Über 80 Personen haben am 11. Oktober in Nassau am dritten Flüchtlingscafé des Ehrenamtskreises teilgenommen. Das Treffen im evangelischen Haus Beielstein diente zum Austausch und Gespräch von Asylsuchenden, Ehrenamtlichen und Mitgliedern der Gemeinden. Die Koordinatorin des Nassauer Ehrenamtskreises, Martina Kissel-Staude, gab außerdem praktische Tipps, wie im Winter richtig geheizt und gelüftet werden kann, um anfallende Heizkosten zu sparen und Schimmelbildung zu vermeiden.

Samir, ein Asylsuchender aus Syrien erzählte, wie sein Leben vor und während des Bürgerkrieges in dem Land aussah. Er spielte auf seinem Handy ein Video ab, das allein durch die Geräuschkulisse aufrüttelte: Maschinengewehrsalven, Schüsse und gewaltige Detonationen waren zu hören und der leise Satz von Samir in Englisch: "Das war Tag und Nacht so." Vor dem Haus wurde außerdem eine mobile Kleiderkammer aufgebaut. Die Nassauer Flüchtlingsinitiative bietet Deutschkurse an und veranstaltet 14-tägig eine Teestube für Flüchtlinge und Einheimische sowie halbjährig ein großes Flüchtlingscafé.

Nähere Informationen erhalten sie bei der Kontaktstelle Nassau 02604 / 94 22 12 oder bei Pastoralreferent Michael Staude, Mail: m.staude(at)badems.bistumlimburg.de