Beiträge
Kategorien &
Plattformen
Termine
Kontakte

Bischofe ermutigen zu Engagement

SCHÖNTAL.- Die katholischen Bischöfe haben bei ihrer Frühjahrsvollversammlung in Kloster Schöntal Zahlen zur Flüchtlingshilfe der katholischen Kirche im Jahr 2015 vorgelegt. Außerdem haben sie ein Papier vorgestellt, dass Leitlinien des katholischen Engagements für Flüchtlinge formuliert.

Die 27 deutschen Bistümer und die kirchlichen Hilfswerke haben 2015 insgesamt mindestens 112 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe aufgewendet: rund 71 Millionen Euro für die Förderung von Initiativen im Inland und rund 41 Millionen für Flüchtlingsprojekte in den Krisenregionen. Der Vergleich mit dem Jahr 2014 macht die Steigerung deutlich: Damals hatten die Bistümer und Hilfswerke insgesamt ca. 73 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe bereitgestellt. Neben der dringend notwendigen finanziellen Hilfe unterstützen die Bistümer, Hilfswerke, katholischen Verbände, Orden und Gemeinden ganz konkret vor Ort durch mindestens 1.280 zur Verfügung gestellte Unterkünfte und Wohneinheiten. Was diese Zahlen nur erahnen lassen, ist das außerordentlich hohe Maß an persönlicher Zuwendung und menschlicher Begleitung, das den vielen Schutzsuchenden im Raum der Kirche zuteilwird. Etwa 5.100 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 100.000 ehrenamtlich Engagierte setzen sich in der Flüchtlingshilfe ein.

Das Dokument mit den Leitlinien steht hier zum Download bereit.